Deutsch DE Französisch FR

Hijos de Rainera Perez Marin, Sanlúcar de Barrameda

Trotz einiger Gemeinsamkeiten zum Fino aus Jerez, unterscheidet sich der Manzanilla in einigen Punkten wesentlich von diesem, was seinen unverkennbaren Charakter beschert. Die Trauben für die Weine mit dem Namen Jerez, stammen allesamt aus den Reblagen der ein Dreieck formenden Städte Jerez de la Frontera, Puerto de Santa Maria und Sanlúcar de Barrameda. Für den Manzanilla darf ausschliesslich die Sorte Palomino Fino verwendet werden. Der Kalzium-Karbonat haltige weisse Boden (Albariza) dieser Region ist ein perfektes Wasserreservoir. Denn die langen und heissen Sommertage verlangen viel von der Rebe ab. Wie Finos reifen Manzanillas im sogenannten Solera-Críadera System, in amerikanischen Eichenfässern von 516 Litern Fassungsvermögen. Der Manzanilla von „Hijos de Rainera Perez Marin“ ein sehr trockener und pikanter Weisswein mit einer erfrischenden Säure, der vor allem als Aperitif getrunken wird.